Diese Seite teilen
Beseelte Momente - Stimmungsvolle Rituale im Freien

Überblick über Rituale

Hochzeiten, Abschiedszeremonie, Segens- und Patenfeiern für ein Kind – mit Ritualen und symbolischen Handlungen entsteht ein Rahmen, um wesentliche Ereignisse und Wegstationen des Lebens sichtbar und erlebbar zu machen. Träume werden gefeiert und Verluste feierlich begangen.

Mit Ritualen ehren und wertschätzen wir den Übergang und die daran beteiligten Menschen. Wenn sich die Beteiligten damit identifizieren, kann eine Verbundenheit spürbar werden, die lange nachwirkt.

Ich setzte mit Ihnen diesen Rahmen, indem ich Sie durch einen achtsamen Prozess aus Dialog, Reflexion und Kreativität führe. So entsteht Ihr unverwechselbares Ritual, Ihre Zeremonie.

Rituale drücken aus, wofür uns die Worte fehlen.

Obwohl es inzwischen Konsens ist, dass der Wandel das einzig Beständige im Leben ist, so fällt es uns doch oft schwer, dem Neuen eine für uns passende Form zu geben. Es gibt Situationen, da spüren wir diesen Wandel besonders deutlich: Wir gehen eine Verbindung ein, ein Mensch wird geboren, ein Mensch stirbt oder Wege trennen sich.

Rituale unterstützen diesen Wandel, indem sie wesentliche Lebensereignisse markieren und uns bereit machen, den Wandel bewusst wahrzunehmen und selbst zu gestalten.

Wozu dient ein Ritual? Was kann ein Ritual bewirken?

Ich verstehe ein individuell gestaltetes Ritual als gemeinsames Handeln mit Ihnen und Ihren Gästen, an einem für Sie stimmigen, ausgewählten Ort und zu einer passenden Zeit, mit Symbolen, die Ihnen etwas bedeuten. Sie zeigen, wer Sie sind, was Ihnen wichtig ist und teilen diesen Moment mit den Menschen, die zu Ihnen gehören. So kann Ihr Ritual Verbundenheit entstehen lassen und für Sie und Ihre Gäste zur Kraftquelle werden. Es wird zur „Umschaltstation zwischen Woher und Wohin, Herkunft und Zukunft“, wie es der Ritualforscher Burckhard Dücker treffend beschreibt.

Was ist ein guter Ort für ein Ritual?

Ein Ort, den Sie für Ihr Ritual wählen, bekommt eine besondere Bedeutung und kann für Sie zum Kraftort und zum Erinnerungsort werden. Sie können an diesen Ort zurückkehren, wenn Sie Ihre Erinnerung auffrischen möchten, wieder anschließen möchten an die Gemeinschaft, die Sie dort erlebt haben, die Zeichen, die Sie gesetzt haben, die Absicht, mit der Sie das Ritual gefeiert haben. Anregungen für gute Ritual-Orte finden Sie unter den einzelnen Ritualen.

Was ist eine gute Zeit für ein Ritual?

Wählen Sie die Zeit des Rituals passend zu Ihrem Ereignis: das kann tagsüber, aber auch zu Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang sein, an einem bestimmten Datum oder Wochentag, im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter. Wenn Sie zum Beispiel gerne früh aufstehen, wünschen Sie sich vielleicht eine Zeremonie bei Sonnenaufgang. Und weil Sie es lieben gemeinsam im Wald spazieren zu gehen, feiern wir Ihr Ritual auf einer Waldlichtung bei Sonnenaufgang.

Welche Symbole eignen sich für ein Ritual?

Symbole sprechen unsere Sinne an und stehen stellvertretend für etwas von Bedeutung: das, was sich verändert hat oder verändern wird, was Sie loslassen, was neu beginnt, die neue Verbindung, die entsteht. Werte, Erinnerungen, Wünsche, Gefühle, Ziele, Erlebnisse. Sie ergeben sich oft aus der eigenen Lebensgeschichte: Musikstücke, die Ihnen etwas bedeuten, unter die Haut gehen; Gedichte oder Texte, die Sie begleiten; Bewegungen oder Gesten, die typisch für Sie sind; Sand oder Muscheln, die Sie aus dem Urlaub mitgebracht haben; Farben, die Sie lieben; Düfte, die Ihnen wohl tun, Bilder, Fotos oder Gegenstände, die Ihre Geschichte oder Ihr Visionen versinnbildlichen.

Ich begleite Sie dabei, das für Sie Stimmige, Unverwechselbare zu finden und Ihr Ritual zu entwerfen.

Bei Interesse freue ich mich auf Ihre Anfrage.

Zur Kontaktseite…